Nina lebt mit Ehemann Michael und Tochter Alma im 3. Bezirk beim Arenbergpark „im schönsten zentralsten Eck Wiens“. Der besonders gute Umgang mit Gefühlen und Gedanken spielen in ihrer Jungfamilie eine große Rolle. Ihr harter Lebensweg ist zur wertvollen Quelle entsprungen. Besonders auch für Frauen und Patchwork-Familien.

Schicksalsschläge

Sie zählt zu den gelassensten Frauen und geht nicht nur vorteilhaft, sondern auch dankbar mit ihren eigenen Schicksalsschlägen um. „Ich freue mich mittlerweile sogar darauf, wenn bei mir etwas nicht rund läuft. Ich lerne daraus, es macht mich stärker und ja, es kann sogar Spaß machen“, weiß die Lebensberaterin, die auf Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch und Patchwork-Familien spezialisiert ist.

Lebendiges Erfolgsbeispiel

Dank ihrer extremen Erlebnisse hat die Wienerin so viel an Erfahrungen, Selbsterkenntnis und Stärke gewonnen, dass sie heute als lebendes Erfolgsbeispiel auf besondere Art und Weise jenen Frauen helfen kann, deren „Kinderthema“ wie in ihrem Fall, mit Leid und großen Herausforderungen gekoppelt ist. Sie ist Lebens- und Sozialberaterin, wingwave®-, Business-, Aufstellungs-Coachin sowie Coachin of The Work, der Gedankenweg von Katie Byron aus Kalifornien. Ursprünglich gelernte und erfahrene Journalistin, bekannt als einfühlsame Interviewerin. Im Laufe der Jahre hat sie gelernt, wirklich gut zu- und heraushören zu können, sich selber komplett rauszuhalten und zur richtigen Zeit die richtigen Fragen zu stellen. Diese Eigenschaften sieht sie übrigens auch als großes Erfolgsgeheimnis in ihrem Leben an.

Ich bin ein lebendes Erfolgsbeispiel für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch und Patchwork-Familien

– Nina –

Sie hat alles, was „Frau“ sich wünschen kann

Gesundheit, den passenden Ehemann, eine entzückende Tochter und einen erfüllenden Beruf, der einen Friedensbeitrag für unsere Welt leistet. „Die Welt ist für jeden ein guter Ort und hat einen Plan, den wir vorab nicht sehen können. Auch wenn es uns nicht gut geht, wir Schmerzen haben und das Leben eine Herausforderung ist, kann jeder von uns einen guten Sinn des Lebens finden“, so die Expertin, die für jede zahlende Klientin einem Menschen in Not ein Coaching ermöglicht.

Ein Leben zwischen Herausforderung und Katastrophe

Vor Jahren war ihr Leben mehr als nur eine Herausforderung. Manche nennen es Katastrophe. Prekäre Jobverhältnisse, chronische Blasenentzündung, insgesamt sechs Jahre unerfüllter Kinderwunsch, drei Eileiter-Schwangerschaften, eine Not-Operation und toxische Menschen in ihrem Umfeld. Die damalige Patchwork-Situation mit zwei Schulkindern und einer scheinbar frustrierten Exfrau ihres Mannes, die nicht kooperierte und sich böswilliges Verhalten zur Lebensaufgabe machte, waren nur das Sahnehäubchen ihres scheinbaren Sumpfes. „Wie man selbst auf scheinbar unfaire Situationen innerlich und äußerlich reagiert ist eine wichtige Sache. Der richtige mindset, gewaltfreie Kommunikation, Abgrenzung und die schlechte Stimmung immer bei all jenen zu lassen, die sie verbreiten, haben mir dabei geholfen, mehr als nur gut durch schwierige Momente gehen zu können“, erinnert sie sich.

Sechs Jahre unerfüllter Kinderwunsch: Wir haben die Hoffnung auf ein Kind nie aufgegeben… Alma ist heute 2 Jahre alt.

– Nina –

In wenigen Momenten kann sich dein Leben komplett ändern

An den schwierigsten Moment im Leben erinnert sie sich genau: „Ja, ich erinnere mich klar und deutlich an den 2. August 2016. Ich liege mit starken Schmerzen in der Schleuse vor dem Operationssaal. Diagnose Eileiter-Schwangerschaft. Es waren schon mehr als ein Liter Blut in meinen Bauchraum geflossen. Leider war diese Not-Operation weder der Anfang noch das Ende meiner jahrelangen Bemühungen, ein Kind zu bekommen. In dem Moment in der Schleuse wurde mir bewusst, wie schnell sich das Leben innerhalb weniger Momente ändern kann. So bin ich ein paar Minuten zuvor noch im Rettungswagen gelegen, ein paar Stunden zuvor noch lachend am Frühstückstisch gesessen, ein paar Tage zuvor noch auf einem Schiff in Kroatien in der Sonne gelegen und habe fast genau fünf Jahre davor meinen Traummann kennengelernt, der mir wenige Monate später einen romantischen Heiratsantrag machte.

Der Nullpunkt meines Lebens

Nun war ich in der Schleuse am „Nullpunkt“ meines Lebens angekommen, nicht wissend, ob ich das Ganze überhaupt überleben werde. Fragen wie ‚Hat mir mein Kinderwunsch jetzt mein Leben gekostet?‘ oder ‚Was muss ich noch alles mitmachen?‘ konnte ich mir nicht beantworten. Dieser Moment war definitiv der prägendste in meinem Leben, der mich für immer veränderte. Sehr hilfreich war für mich der wärmende Gedanke, dass mein Mann, der zu diesem Zeitpunkt in einer anderen Stadt war, bei mir ist und mich umarmt. Ich wusste, da ich Gott und der Natur vertraue, dass das Ganze FÜR mich und nicht gegen mich geschieht.“
Ihre Erkenntnis rückblickend: „Ich hätte schon viel früher eine Kinderwunschklinik aufsuchen sollen. Und auch in Bezug auf Freundschaften, Geschäftsbeziehungen und Gefälligkeiten hätte ich viel besser auf mich aufpassen können. Ich habe gelernt, dass alles im Leben zusammenhängt. Probleme oder Herausforderungen machen uns im Leben stärker, weiser und erfolgreicher. Jeder sollte seine eigenen unfreiwilligen Lebensaufgaben gerne annehmen und sich selber daraus Freude und Vorteile schaffen können. Darin bin ich Meister geworden.“

Ich weiß, dass mein Leben FÜR mich und nicht gegen mich gerichtet ist. Vor Jahren war mein Leben mehr als nur eine Herausforderung.

– Nina –

Gemeinsam Zeit zu zweit

Täglich praktiziert und entwickelt sie ihre Morgenrituale, ihre Visualisierung, ihre Dankbarkeitsübungen, ihre emotionalen Befreiungstechniken („The Work“) und transformativen Praktiken, die es ihr ermöglichen, morgens von alleine schon vor fünf Uhr früh in Frieden aufzuwachen. „Es ist mir und meinem Mann besonders wichtig, zwei Stunden vor unserer Tochter aufzustehen und Zeit für uns zu haben. Von dem Tag an, als ich anfing, jeden Tag aufzuwachen, wissend wer ich bin, was meine wert- und kraftvolle Lebensaufgabe ist und ich mir bewusster die Menschen und Entscheidungen um mich herum gewählt habe, hat mich mein Lebensglück nie wieder verlassen.“

Anmerkung der Redaktion: Isa hatte eine ähnliche Story zu diesem Thema, hier mehr dazu lesen.